handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Andere Länder, andere Sitten?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Umfragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BondageEngineer



Anmeldungsdatum: 07.04.2022
Beiträge: 27
Wohnort: Gifhorn

BeitragVerfasst am: Di Nov 29, 2022 11:36 pm    Titel: Andere Länder, andere Sitten? Antworten mit Zitat

Kennt jemand von euch Berichte, Statistiken, Auswertungen, Studien aus anderne Ländern, wie es mit dem dortigen Fesselinteresse ausschaut?

Hypothese 1: Das Einschränken der Bewegungsfreiheit ist ein von der Psyche konstruierter Gegenpol zu einer überbordenden Freiheit, die wir in Mitteleuropa (und vergleichbaren Staaten) ja nun glücklicherweise schon lange erleben. Demnach sollte diese Neigung in autoritären Staaten und Gesellschaftsformen eher deutlich weniger auftreten. Widerspruch: Chinese Bondage (Shibari-/Hojo-Jutsu-like), Arabian Bondage (vereinzelt gesehen).

Hypothese 2: Fesselungen lassen uns die Geborgenheit der Enge des Mutterleibes wiedererfahren. In diesem Fall dürfte die Fesselleidenschaft geographisch unabhängig sein. Widerspruch: Dann müsste ja jeder mehr oder minder drauf stehen.

Hypothese 3: Die Lust am Fesseln bzw. Gefesseltwerden rührt von einem Wunsch des Entreißens der eigenen Macht hervor, was anders nicht zu bewerkstelligen ist, z. B. von sehr "kopflastigen" Individuen, die sich nicht fallenlassen können. Selbst oft beobachtet bei Frauen, die gesellschaftlich in exponierten Positionen unterwegs waren (Abteiliungsleiterin, Chefin, etc.)

Weitere Hypothesen, Meinungen, Erfahrungen dazu? Ich "forsche" daran, woher das alles kommt.
_________________
Der Schlüssel ist der stetige Feind einer temporär selbstgewählten Unfreiheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc Brown



Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 2371
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2022 2:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

kurz: nein, ich kenne keine solche Untersuchung.

Vermutlich werden zu viele quantitativ kaum faßbare Faktoren eine Rolle spielen, zuletzt auch individuelles Interesse.
Oft gibt es bei Schellen durchaus den Faktor "Neugier", auch sie mal ausprobiert zu werden haben wollen Rolling Eyes Rolling Eyes bis hin zu Ablehnung "furchtbar, geht auf gar keinen Fall".
Modewellen dürften eine Rolle spielen wie nach Shades of Grey, aber auch die wirtschaftliche Situation. Wer jeden Pfennig umdrehen muß und abends von des Tages Müh und Last kaputt nach Haus kommt, wird wohl auch weniger Interesse zeigen.

Studien dürften am ehesten im Bereich Psychologie / Soziologie zu finden sein, bekannt ist mir aber keine.

Viele Grüße
Doc Emmet Brown
_________________
Wer will, der kann. Wer nicht will, muß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.pst



Anmeldungsdatum: 30.04.2009
Beiträge: 558
Wohnort: bayern

BeitragVerfasst am: Mi Nov 30, 2022 10:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

diese frage kommt immer wieder mal, aber bisher blieb sie ohne antwort
_________________
enfant terrible
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
YesIcan



Anmeldungsdatum: 22.07.2014
Beiträge: 31
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Dez 05, 2022 5:40 pm    Titel: Andere Länder, andere Sitten? Antworten mit Zitat

Meiner bescheidenen Meinung nach, hat jeder, der bei sich irgendwie besondere (sexuelle) Interessen entdeckt, einmal diese Art Forscherdrang woher das kommt und was das soll. Das Ausmaß der Forschungstätigkeit hängt möglicherweise von der Sozialisierung ab. Der eine ist wissbegieriger Akademiker mit open-minded Freundeskreis, die andere ist handwerklich tätig und weniger in Literatur verbissen aber stets selbstbewusst und jemand drittes kommt aus einem religiös geprägtem Umfeld, "will etwas, das man nicht darf" und hat einen geheimen, energieraubenden Zwiespalt nicht nur mit seiner Familie sondern auch noch in seiner religiösen Gemeinschaft. Es gibt jedenfalls verschiedene Gründe, sich mit Erklärungsmodellen zu wappnen, deshalb wird es wohl bei einer Mehrzahl von Erklärungsmodellen bleiben.

Ich bin kein Psychologe sondern Laie. Aber ich kann trotzdem ein paar Literaturhinweise geben, sie beschäftigen sich allerdings mit BDSM allgemein und nicht im nationalen Vergleich.

1. Die Diplomarbeit von Lydia Benecke ("Ist das Persönlichkeitskonstrukt „Experience Seeking“ bei Sadomasochisten stärker ausgeprägt als bei Nicht-Sadomasochisten?", 2011) enthält ein Kapitel über Erklärungsmodelle.

2. In "Sexuelle Orientierung und sexuelle Abweichung" (Peter Fiedler, 2004) stehen auch einige Erklärungsmodelle.

3. Magnus Hirschfelds "Sexualpathologie" von 1918. Der Autor macht eine Art Weltreise. Finde ich im heutigen Kontext generell sehr interessant zu lesen. Das Verlangen nach Freiheitsberaubung heißt in seinem Buch "Metatropismus" (ab Seite 245).

4. Die "Statistik für Zahlenfetischisten" von Passig und Strübel gab es bis 2017 im Internet. Heute als Kopie im Internet-Achiv:
https://web.archive.org/web/20170904160039/http://www.datenschlag.org/txt/statistik.pdf. Beim Datenschlag gab es auch mal eine sehr sehr lange Liste mit Literatur über BDSM.

5. Joyal, Christian C. und andere. "What Exactly Is an Unusual Sexual Fantasy?" (2015, The Journal of Sexual Medicine , Vol. 12, No. 2, p. 328-340). "I have fantasized about being tied up by someone in order to obtain sexual pleasure." wurde von 52% der männlichen und 46% der weiblichen Studienteilnehmer angegeben. Bei "I have fantasized about tying someone up in order to obtain sexual pleasure" sind es etwas weniger.

6. Ein Fetlife-Nutzer hat wissenschaftliche Artikel gesammelt, die neurologisch untersuchte Effekte beschreiben, die auch bei Bondage-Aktivitäten eine Rolle spielen können. Ich respektiere jedoch des Autors Entscheidung, die Liste nicht öffentlich zugänglich gemacht zu haben.

P.S.: Shibari ist japanisch, nicht chinesisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WEGA



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 194
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Dez 18, 2022 10:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Hypothese ist, dass das in einem nicht geringen Ausmaß auch vom US-amerikanischen Einfluss abhängt. In Filmen und Serien wird ziemlich realistisch dargestellt, dass die Fesselung von Verdächtigen dort zur Routine gehört. Das ruft Neugierde hervor, zumal das ja bei uns nicht so ist. Das würde aber bedeuten, dass es hier in Europa tendenziell mehr Leute gibt, die sich für Fesseln interessieren. Auch das ist letztlich eine These, die sich schwer belegen lassen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VacaLF



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 187
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: So Dez 18, 2022 5:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WEGA hat folgendes geschrieben:
Meine Hypothese ist, dass das in einem nicht geringen Ausmaß auch vom US-amerikanischen Einfluss abhängt. In Filmen und Serien wird ziemlich realistisch dargestellt, dass die Fesselung von Verdächtigen dort zur Routine gehört.


Was absolut verständlich ist, denn dort kann auch der normale Bürger einfach so eine Knarre im Hosenbund stecken bzw. Handschuhfach oder Küchenschublade liegen haben....

Da wird der Officer lieber präventiv tätig.

Bei uns hier ist diese Gefahr wohl eher geringer, wobei man ja auch bei uns inzwischen immer öfters liest das sich Personen bei einer ganz normalen Polizeikontrolle bzw. polizeilichen Maßnahme heftig wehren, Polizisten verletzen und aktiv gefährden und daher immer öfters in Schellen landen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Umfragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group