handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Ein Foto zuviel - 50.000 EUR Schaden im Gefängnis

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flx



Anmeldungsdatum: 14.03.2005
Beiträge: 567
Wohnort: Süd-Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Do März 04, 2021 3:58 pm    Titel: Ein Foto zuviel - 50.000 EUR Schaden im Gefängnis Antworten mit Zitat

Hallo,

heute mal was Interessantes aus der Welt der neumodischen Medien. Wie ich einem Pressebericht entnehme

https://snanews.de/20210304/50000-euro-fataler-fehler-praktikant-1143125.html
(Vorsicht, ist eine russische Nachrichtenagentur - die Meldung soll aber auf einem Bericht der Bildungs-Zeitung beruhen, so daß man ja wohl hinsichtlich der Seriosität beruhigt sein kann - halt Qualitätspresse)

habe ein Praktikant in einem Brandenburger Gefängnis aus Angeberei unbedingt ein Foto von sich im sozialen Netzwerk "Was ist los?" (englisch: What's up?) veröffentlichen müssen. Nur dumm, daß er mit dem Generalschlüssel der JVA in der Hand zu sehen war. Und das, habe man bei den zuständigen kompetenten Stellen bemerkt, sei ein "fataler Fehler" gewesen. Es gebe doch tatsächlich "Fachmänner", die allein anhand eines solchen Fotos den Schlüssel nachbauen könnten, so daß Ausbruchsgefahr bestanden habe. Na so was! Immerhin, man hat einen gemachten Fehler bemerkt, das ist doch schon was.

Jedenfalls habe man im Eiltempo während der Nacht (Gratulation - es passiert in diesem Lande tatsächlich etwas im Eiltempo!) alle Schlösser auswechseln, die alten Schlüssel vernichten und neue beschaffen müssen, was eben 50k EUR gekostet habe.

Jetzt komme womöglich auf den armen Praktikanten eine entsprechende Rechnung zu, weil er ein "strenggehütes Geheimnis" der JVA preisgegeben habe. O je - tatsächlich eine finanziell fatale Entwicklung für den jungen Mann ("fatum" = das Schicksal).

Vielleicht sollte er besser auf Schlau-Tel und Fotos in sogenannten "sozialen Netzwerken" verzichten.

Nachtrag: es soll sich um die JVA Heidering handeln, die ein Stück südlich von Berlin liegt -
https://de.wikipedia.org/wiki/Justizvollzugsanstalt_Heidering
Obwohl im Land Brandenburg gelegen, wird die Anstalt vom Land Berlin betrieben, und es gilt dort Berliner Dienst- und Vollzugsrecht. Deshalb doppelt erstaunlich, daß dort so schnell etwas geschieht. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DS-Stahl



Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 937
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Do März 04, 2021 5:15 pm    Titel: Re: Ein Foto zuviel - 50.000 EUR Schaden im Gefängnis Antworten mit Zitat

flx hat folgendes geschrieben:
Es gebe doch tatsächlich "Fachmänner", die allein anhand eines solchen Fotos den Schlüssel nachbauen könnten


Nein! Doch! Oh!

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dancingcane



Anmeldungsdatum: 11.05.2007
Beiträge: 3356
Wohnort: ca. 65km vor den Toren Hamburgs

BeitragVerfasst am: Do März 04, 2021 10:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,
böse Gehirne könnten daraus ermessen welchen Intelekt ein Praktikant für den Beruf des Justizvollzugbeamten benötigt! 😇

Hätte der Praktikant doch den Mann vorher gefragt der bei Filmaufnahmen immer die Milch auf den Schlüssel kippt. Denn kaum ist der Wauwau nicht da passiert soetwas.

Gruß

DC😊
_________________
Geborener Hamburger, was sonst!!
Herr Doktor, ich bin pervers, ich sammel Handschellen!! Sad
UT 11-18+19
1. Knastbus UT 2015
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MartinStgt



Anmeldungsdatum: 14.02.2010
Beiträge: 1135
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Fr März 05, 2021 12:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant, dass ein "Praktikant" mit dem "wichtigsten Schlüssel von allen", der vom Sparschwein bis zum Fahrradschloss alles schließt, rumfuchtelt. Wozu braucht der den? Muss man, um in dessen Besitz zu kommen, nicht ausgebildeter und fest angestellter Wärter oder sowas sein?
Habt ihr den armen Tropf vorher auf seine Verantwortung im Umgang mit diesem Schlüssel aufmerksam gemacht? Hat der was unterschreiben müssen? Hinterher mit Repressalien kommen ist bequem.
"Wenn eine solche Kopie dann auch noch in die Hände der Gefangenen gelänge, würde akute Fluchtgefahr bestehen." - Wie viele Jahre Erfahrung in dieser Brache muss man haben, um eine solche Expertise wagen zu dürfen?
Schön, was für moderne Gefängnisse unsere reichen Bundesländer (nach LFA) haben!
_________________
Ich sammel' Handschellen. Das ist was, was nicht von der Hand zu weisen ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group