handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Fragen zu Handschellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zipcuffed



Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 1:19 am    Titel: Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hab da mal eine Frage:

Kommt man aus Bauchkettenkombinationen mit seitlich angebrachten Schellen, also insbesondere dem Model 7002C von Peerless, selbst wieder raus? Schlüsselbesitz natürlich vorausgesetzt. Wink

Und wenn ja, ist die Selbstbefreiung nicht nur mit Glück und Akrobatik, sondern bequem und unter allen Umständen möglich, also auch bei aus Versehen mal etwas eng angelegten Schellen und allen denkbaren Positionen der Schlüssellöcher?

Hier gibt es doch möglicherweise jemanden, der solch ein Spielzeug besitzt und mir über Erfahrungen berichten kann, oder? Ich finde die Dinger nämlich recht cool und überlege eine entsprechende Anschaffung.

Danke und Gruß

zipcuffed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1960
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 9:25 am    Titel: Re: Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet? Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Kommt man aus Bauchkettenkombinationen mit seitlich angebrachten Schellen, also insbesondere dem Model 7002C von Peerless, selbst wieder raus? ... nicht nur mit Glück und Akrobatik, sondern bequem und unter allen Umständen?

@ zipcuffed: Zwar besitze ich die Peerless 7002c nicht, habe aber Bauchketten aus meinem Material mit je einem Paar Handschellen links und recht bestückt. Das läßt sich natürlich den eigenen Körpermaßen entsprechend einrichten.

Bezüglich dieses Typs Bauchkette dürfte für die Eigenanwendung gelten: Solange man sich die seitlich angebrachten Handschellen selber anlegen kann, dürfte man sie auch selbst wieder runterkriegen. Denn die Hand, die die Schelle schließt, kommt auch ans Schlüsselloch ran.
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HarryTasker



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 9:46 am    Titel: Re: Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet? Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Und wenn ja, ist die Selbstbefreiung nicht nur mit Glück und Akrobatik, sondern bequem und unter allen Umständen möglich, also auch bei aus Versehen mal etwas eng angelegten Schellen und allen denkbaren Positionen der Schlüssellöcher?


Kommt natürlich auf viele Sachen drauf an.
Grundsätzlich möglich.
Ich würde davon abraten die Schlüssellöcher "nach hinten" zu machen.
_________________
You can please some of the people all of the time, or all of the people some of the time, but you can NEVER please ALL of the people ALL of the time. (said to be from Abraham Lincoln)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Jonasalbisser



Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 10:06 am    Titel: Re: Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet? Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

hab da mal eine Frage:

Kommt man aus Bauchkettenkombinationen mit seitlich angebrachten Schellen, also insbesondere dem Model 7002C von Peerless, selbst wieder raus? Schlüsselbesitz natürlich vorausgesetzt. Wink

Und wenn ja, ist die Selbstbefreiung nicht nur mit Glück und Akrobatik, sondern bequem und unter allen Umständen möglich, also auch bei aus Versehen mal etwas eng angelegten Schellen und allen denkbaren Positionen der Schlüssellöcher?

Hier gibt es doch möglicherweise jemanden, der solch ein Spielzeug besitzt und mir über Erfahrungen berichten kann, oder? Ich finde die Dinger nämlich recht cool und überlege eine entsprechende Anschaffung.

Danke und Gruß

zipcuffed


Ich glaube da kommst du gut raus, schau mal hier: https://youtu.be/C4jSZPnupOQ

Ich glaube zwar das ist eine s&w 1800, sieht aber aus als hätte sie eine ähnlich lange kette zwischen belly chain und handschellen.
Ich habe mir deshalb die clejuso nr 11 angeschafft, da hast du keine chance ans schlüsselloch zu kommen... du musst dann die zweite schelle an der wand zudrücken und den double lock an einer kante aktivieren.
Raus komme ich, indem ich das schloss für die bauchkette für eine hand erreichbar lasse, oder ich mach die bauchkette mit eisschloss zu. Sobal die bauchkette los ist kommst du auch wieder an die schellen ran...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zipcuffed



Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 12:46 pm    Titel: Re: Bauchkette Peerless 7002C für Selfbondage geeignet? Antworten mit Zitat

Danke erstmal. Man kommt also im Prinzip raus, es könnte aber mit Pech auch mal kritischer als bei normalen, einfachen Kettenhandschellen werden?


QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
Denn die Hand, die die Schelle schließt, kommt auch ans Schlüsselloch ran.

Wenn im Eifer des Gefechts beide Schlüssellöcher "nach Ellenbogen" zeigen, stelle ich mir das aber schon schwierig vor.

Ich hatte die Sache gestern mit einer Schnur und zwei Paar normalen Handschellen mal ausprobiert und fand die Erreichbarkeit der jeweils anderen Schelle doch eingeschränkter als gedacht.


@Jonasalbisser:
Zitat:
Ich habe mir deshalb die clejuso nr 11 angeschafft, da hast du keine chance ans schlüsselloch zu kommen... du musst dann die zweite schelle an der wand zudrücken und den double lock an einer kante aktivieren.

Shocked Uah, nee. Solche Abenteuer sind nichts für mich. Ich mag nur Blümchen-Selfbondage, möglichst risikofrei.

Und danke auch für den Link, sowas hatte ich gestern schon gesucht und nicht gefunden. Ich werde den Ersteller mal anschreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red ballgag



Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge: 483
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 2:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Shocked Uah, nee. Solche Abenteuer sind nichts für mich. Ich mag nur Blümchen-Selfbondage, möglichst risikofrei.


Natürlich, jeder so wie er es mag! Aber bedenke 100 prozentige Sicherheit gibt es einfach nicht. Egal wie gut du vorausplanst und dich absicherst irgendetwas kann immer mal schiefgehen. Das gehört wohl einfach mit dazu. Die meisten Mitglieder haben hier wohl schon einmal einen oder mehrere unbeabsichtigte Zwischenfälle erlebt (und teilweise auch in der entsprechenden Rubrik darüber berichtet). Ich will dir jetzt keine Angst machen, sondern nur auf etwaige Risiken hinweisen.
Und ausserdem sind wohl die meisten Mitglieder die entsprechende Erfahrungen gemacht haben nach wie vor hier und ihrer Leidenschaft treu geblieben (ich bin einer davon).
_________________
Handschellen halten Immer zu dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zipcuffed



Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 4:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Red ballgag hat folgendes geschrieben:

Natürlich, jeder so wie er es mag! Aber bedenke 100 prozentige Sicherheit gibt es einfach nicht. Egal wie gut du vorausplanst und dich absicherst irgendetwas kann immer mal schiefgehen. Das gehört wohl einfach mit dazu.

Klar, absolute Sicherheit gibt es nicht. Deswegen meinte ich ja auch "möglichst" risikofrei. Und das bedeutet für mich als Solospieler zum Beispiel: Ich möchte immer mehrere passende Schlüssel im sofortigen Zugriff haben und die auch problemlos einführen können. Wink Oder: Bei Sachen mit Schloß nur Markenartikel mit gutem Ruf verwenden und sich trotzdem nie an feste Gegenstände fesseln, mit denen man das Telefon oder die Haustür nicht mehr erreichen kann. (Damit es zumindest nicht lebensgefährlich wird.)

Das ist auf jeden Fall weitaus weniger als die meisten SB-Freunde sich trauen. Aber mir geht es auch nicht primär um tatsächliche Hilflosigkeit, ich mag einfach das Gefühl und den Anblick der Fesseln an mir am liebsten.

Und gewisse Schockmomente hatte ich im Laufe der Jahre natürlich auch schonmal. Richtig schiefgegangen ist aber zum Glück noch nichts, zumal man aus dem anderen ja auch schon etwas lernt. (Zum Beispiel, dass sich auch ein harmloser Schraubschäkel in einem Metallkettenglied derart verkanten kann, dass er mit den Fingern nicht mehr lösbar ist...)

Und ich warte noch auf den Tag, an dem mir beim Spielen mit Kabelbindern der Seitenschneider auseinanderbricht. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WEGA



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 166
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Jan 15, 2017 9:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also dann darf ich auch noch meine Erfahrungen teilen: Ich habe zwar nicht die 7002C, aber die 7705 von Peerless. Was die Bauchkette angeht, sind die beiden Modelle baugleich, die 7705-Kombi hat zusätzlich noch eine Verbindungskette und ein Paar Fußeisen dran. Wenn die Bauchkette umgelegt ist und die Schlüssellöcher nach vorne zeigen, ist es an sich kein Problem, mit einem Schlüssel selbst wieder aufzuschließen. Das geht mit dem mitgelieferten Schlüsseln ganz gut, ich verwende meistens einen Zak Tool Handcuff Key, da ist das Öffnen noch einfacher.

Außerdem besitze ich eine Smith & Wesson M-1800. Auch bei der ist eine Selbstfesselung problemlos möglich. Ich habe mir die sogar schon manchmal mit den Armen übers Kreuz angelegt, bei entsprechender Position der Schlüssellöcher kommt man mit dem Schlüssel selbst wieder raus, ohne die Polizei rufen zu müssen.

Alles in allem ist eine Selbstfesselung mit den genannten belly chains also kein Problem, wenn man sorgfältig vorgeht und auf die Position der Schlüssellöcher achtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DS-Stahl



Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 672
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mo Jan 16, 2017 7:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:


Und gewisse Schockmomente hatte ich im Laufe der Jahre natürlich auch schonmal. Richtig schiefgegangen ist aber zum Glück noch nichts,


so geht es wohl allen hier, zumindest denen die noch leben Wink

Man kann aber durchaus Vorsorge treffen, z.B. auch mit Bolzenschneider, zweitem Seitenschneider, geschickter Anordnung der Schlösser.

Dennoch sollte man erst mal durchatmen, bevor man nach dem Scheitern von Plan A und Plan B zu Plan C übergeht. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HarryTasker



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mo Jan 16, 2017 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Klar, absolute Sicherheit gibt es nicht. Deswegen meinte ich ja auch "möglichst" risikofrei.


Wie wäre es denn wenn du für die ersten paar Versuche die Bauchkette nicht abschliesst sondern nur zurödelst ? Ich denk da an diese kleinen meist roten Plastikteile die in der Mitte einen Draht drin haben...himmel...wie heisst denn sowas...
_________________
You can please some of the people all of the time, or all of the people some of the time, but you can NEVER please ALL of the people ALL of the time. (said to be from Abraham Lincoln)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Red ballgag



Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge: 483
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: Mo Jan 16, 2017 10:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oder eine Möglichkeit wäre es noch sich die Kette anzulegen, und dann beispielsweise nur die rechte Handschelle zu schließen. Dann kann man versuchen ob man sie so wieder öffnen kann ohne die linke Hand zu benutzen.
_________________
Handschellen halten Immer zu dir!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zipcuffed



Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Mo Jan 16, 2017 10:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DS-Stahl hat folgendes geschrieben:

so geht es wohl allen hier, zumindest denen die noch leben Wink

Sind hier auch welche, die nicht mehr leben? Wink

@HarryTasker: An ungefähr so etwas hatte ich auch schon gedacht. Wie das heißt, weiß ich aber auch nicht. Very Happy

Aber nochmal eine andere Frage: Es gibt diese Fesselketten ja sowohl von Peerless als auch von S&W. Und ich kann mich absolut nicht entscheiden, welche Marke ich letztlich nehmen sollte.

Für Peerless spricht:
- mir etwas besser gefallende Optik der Handschellen
- für meine Arme um Winzigkeiten bessere Passform als bei S&W-Schellen
- Peerless hat auch die schöneren später eventuell dazukommenden Fußfesseln. (Wenn schon Fetischismus, dann Markenfetischismus.)

Für S&W und gegen Peerless spricht:
- Das Handling der normalen Handschellen gefällt mir bei S&W um 200 % besser. Die sind einfach fluffiger, so vom Gefühl und Geräusch beim Öffnen und Schließen her. More smooth.
- S&W scheint im realen Einsatz "drüben" etwas verbreiteter zu sein?

Hmmmmm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
WEGA



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 166
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Jan 17, 2017 9:39 am    Titel: Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
Aber nochmal eine andere Frage: Es gibt diese Fesselketten ja sowohl von Peerless als auch von S&W. Und ich kann mich absolut nicht entscheiden, welche Marke ich letztlich nehmen sollte.


Das ist wirklich eine schwierige Entscheidung. Sowohl Peerless als auch Smith and Wesson sind renommierte Hersteller und ihre belly chains zuverlässiger US-Polizeistandard. In letzter Konsequenz also eine Geschmacksfrage.

Bauchkette und Fußeisen sollten zusammenpassen: Man trägt ja auch nicht ein BVB-Trikot mit einer FC Bayern-Hose. Bei den Fußeisen hat nach meinem Geschmack S&W die Nase vorn. Die ovale Form ist besonders charakteristisch und sozusagen ein starkes Markenzeichen. Außerdem hat die S&W mehr Einstellmöglichkeiten, während die Peerless-Fußeisen meiner Meinung nach überraschend klein sind. Ich kann sie mir zwar noch problemlos über Hosenbeinen anlegen, bei kräftiger gebauten Personen dürfte das aber schon schwierig werden. Früher dachte ich, dass S&W beim "Tragekomfort" die Nase vorn hat. In letzter Zeit habe ich öfter die Peerless 7705 ausprobiert und finde die mittlerweile auch ganz ok, wenn über der Hose getragen. Fußeisen spürt man eben.

Was den Einsatz in den USA betrifft, kann ich beim besten Willen nicht sagen, ob die mehr S&W als Peerless verwenden. Manche Dienststellen dürften von beiden Herstellern beliefert werden. Auf Filmen aus dem Bezirksgefäängnis von Las Vegas sieht man, wie Festgenommenen Peerless-Scharniergelenkhandschellen abgenommen werden und die betreffenden Personen dann für die Aufnahme in S&W belly chains gelegt werden.

Wie wäre es also mit einem Kompromiss: Eine S&W m-1800 und eine Peerless 7705?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flx



Anmeldungsdatum: 14.03.2005
Beiträge: 486
Wohnort: Süd-Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Di Jan 17, 2017 10:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

WEGA hat folgendes geschrieben:
Bei den Fußeisen hat nach meinem Geschmack S&W die Nase vorn. Die ovale Form ist besonders charakteristisch und sozusagen ein starkes Markenzeichen. Außerdem hat die S&W mehr Einstellmöglichkeiten, während die Peerless-Fußeisen meiner Meinung nach überraschend klein sind. Ich kann sie mir zwar noch problemlos über Hosenbeinen anlegen, bei kräftiger gebauten Personen dürfte das aber schon schwierig werden.

Das ist auch mein Eindruck. Die Fußschellen von Peerless (und Klonen) fallen ziemlich klein aus und sind von der Form her anscheinend lediglich vergrößerte Handschellen. Das Fußgelenk ist aber von der natürlichen Anatomie her länglicher (größere numerische Exzentrität) als das Handgelenk.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DS-Stahl



Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 672
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di Jan 17, 2017 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zipcuffed hat folgendes geschrieben:
DS-Stahl hat folgendes geschrieben:

so geht es wohl allen hier, zumindest denen die noch leben Wink

Sind hier auch welche, die nicht mehr leben? Wink



Davon gehe ich aus. Anders kann man die große Anzahl von Usern und die kleine Anzahl von Beiträgen doch nicht erklären, oder? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Fragen zu Handschellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group