handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Gefängnisuniform & Waschen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
77-22-12



Anmeldungsdatum: 08.08.2013
Beiträge: 46
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: Mo März 28, 2016 11:16 am    Titel: Gefängnisuniform & Waschen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich hab einige gestreifte Gefängnisuniforme und beim Waschen werden die weißen Streifen nicht mehr so richtig weiß. Dabei wasche ich diese schon immer separat, aber ich hab das Gefühl, die nehmen die Farbe der anderen Streifen an. Kann mir jemand Tips geben oder einfach seine Erfahrungen preisgeben, wie er die Uniform wäscht?

Vielen Dank und weiterhin noch frohe Ostern.

Viele Grüße
77-22-12
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flx



Anmeldungsdatum: 14.03.2005
Beiträge: 455
Wohnort: Süd-Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Mo März 28, 2016 4:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gefängnisuniformen von Bob Barker (wahrscheinlich sind diese gemeint) bestehen aus 35 % Baumwolle und 65 % Polyester, haben also im Grunde genommen dieselben Eigenschaften wie alle Textilien mit dieser Zusammensetzung. Ich hatte hier aber eher den Eindruck, daß die farbigen Streifen mit der Zeit auslaugen - weniger, daß die weißen Teile nicht mehr weiß wurden.

Da wird sich vermutlich auch nicht viel machen lassen. Man kann natürlich eine Verfärbung der weißen Teile fast immer mit genügend Bleiche rausbekommen. Dann werden die farbigen Streifen aber noch schneller farblich auslaugen.

Ein anderes Problem ist das Einlaufen. So an die 5 % Schrumpfung muß man schon einkalkulieren, auch wenn man die Uniform nicht in den Trockner steckt. Leider wird die Ware nicht vorgeschrumpft geliefert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
waldimir



Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 536
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Mo März 28, 2016 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann solche Kleidung mehrmals anziehen? Smile
Da hab ich schon andere Aussagen gehört Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jail



Anmeldungsdatum: 01.09.2012
Beiträge: 778
Wohnort: nahe Helmstedt

BeitragVerfasst am: Mi Jan 11, 2017 2:16 am    Titel: Achtung Ironie Antworten mit Zitat

waldimir hat folgendes geschrieben:
Man kann solche Kleidung mehrmals anziehen? Smile
Da hab ich schon andere Aussagen gehört Wink


Zwar sind merkwürdigerweise die meisten in Deutschland im Umlauf anzutreffenden Gefängnisuniformen nahezu neuwertig; vermutlich ist es in echten Knästen ja aber auch nicht anders: Selten getragen und oft noch mit den originalen Knicken des Auslieferungszustandes.

Insofern muß man bei den Exemplaren, die einmal oder gar mehrfach gewaschen wurden, diverse Abstriche machen; unter anderem entbehren sie der Appretur, die gegen Ungeziefer im Auslieferungslager wirken soll.
Der Stoff entwickelt mit der Zeit Ribbelchen auf der Oberfläche, die leuchtende Farbe läßt nach. Das will kein Gefangener von Welt mehr tragen.

Zu den schwarz/weißen Designeranzügen kann ich wenig sagen, weil diese in den Einrichtungen, wo ich bisher "tätig" war, nur gastweise vorkamen. Das Schadensbild nach dem Waschen wird wohl so sein, wie von flx beschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 653
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: Mi Jan 11, 2017 7:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Auswaschungen und farbliche Veränderungen erhöhen die Authentizität - wenn man originale Bilder aus den USA betrachtet, sieht man, dass diese Uniformen dort fast nie im 1A-Zustand sind...

Insofern ist das kein "Beinbruch".
_________________
J.-R.

UT 2009, ab 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group