handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Handschellen Malheur als Teenie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Wieso Handschellen / Schlüsselerlebnisse
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ascaris



Anmeldungsdatum: 26.02.2013
Beiträge: 3
Wohnort: Nähe Köln

BeitragVerfasst am: Mo Feb 07, 2022 5:01 pm    Titel: Handschellen Malheur als Teenie Antworten mit Zitat

Ich bin mit meinen fast 50 Jahren zwar schon etwas reifer, erinnere mich aber noch sehr lebhaft an ein Schlüsselerlebnis aus meiner Jugend.,

Ich war 13 oder 14 (genau weiss ich es nicht mehr) und alleine zuhause. Ekltern waren noch auf Arbeit und mit denen war in den nächsten zwei Stunden nicht zu rechnen. Ich bin damals irgendwie an starre Handschellen (solche mit schwarzer Verkleidung, Hersteller weis ich auch nicht mehr) herangekommen und habe neugierig damit herumgespielt. Erst vorne zumachen, rütteln und versuchen rauszukommen und dann wieder aufschließen. Schlüssel dazu hatte ich. Das war schon recht erregend.
Dann habe ich die Handschellen auf den Rücken gemacht und habe das dann ein paar Minuten "genossen". Bin durch die Wohnung gelaufen und so.

Als ich dann versuchte die aufzuschließen gelang mir das nicht, da ich das Schlüsselloch blind nicht auf anhieb finden konnte. Nach etwas verzweifelter suche und verrenkungen und mit hilfe von zwei spiegeln, musste ich feststgellen, dass da gar kein Schlüsseloch war.

Dumm, dass das diese Handschellen waren, die nur auf einer Seite ein Schlüsselloch haben und ich die dummerweise so angelegt hatte, dass das schlüsselloch auf der den händen abgeneigten Seite war.

Ja sch****.. alle Verrenkungen waren natürlich nutzlos bei starren handschellen. In mir stieg die Verzeiflung auf, da mir klar wurde, dass ich da alleine nicht mehr rauskomme und die Eltern ja auf jeden Fall absehbar heim kommen würden und ich denen das erklären werden muss.

Ich war in meinen jungen leben bei aller Panik noch nie so sexuell erregt wir da.

Ich musste eine Entschedung treffen. Bin dann mit auf den Rücken gefesselten Händen in den Hausflur, eine Treppe nach oben zu einer älteren Nachbarin,.habe dort geklingelt und die gebeten mich zu befreien, was die auch tat. Habe der damals was von einem Referat für die Schule erzählt.

Ob die mir das geglaubt hat, bezweifle ich heute, aber damals war mir das egal, hauptsache ich war raus bevor die Eltern hein kommen.

Danach habe noch viel mit diesen und anderen handschellen rumgespielt, weil mir das erlebte an sicht gefallen hat. Habe aber danach immer penibel darauf geachtet, dass das Schlüsselloch erreichbar war.

Dieses Erlebnis hat mich und meine Freude an Handschellen im spzeillen und gefesselt sein im allgemeinen stark begründet.

Heute gehört es für mich mit zum Leben.

Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
masiwuus



Anmeldungsdatum: 19.10.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Region Zürich

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2022 8:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Erst mal herzlich Willkommen bei uns im Forum.

Gut zu wissen, dass es noch andere in meiner Generation gibt, die auch eine Vorliebe für starre Handschellen haben.

Ich hab gar nicht gewusst, dass es mitte der Achtziger bereits Speedcuffs gab, habe mich damals aber auch noch nicht mit Handschellen beschäftigt. Dies war bei mir erst gut 10 Jahre später.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ascaris



Anmeldungsdatum: 26.02.2013
Beiträge: 3
Wohnort: Nähe Köln

BeitragVerfasst am: Do Feb 10, 2022 8:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die herzliche Begrüßung.

Ja das alter geht an uns allen nicht vorbei, irgenwann kommt jeder mal in unser alter, auch die Jungspunde.

Ich weiß echt gar nicht mehr wo ich die her hatte. Ist so lange her.
Meine ersten Handschellen waren so ganz billige einfache, die hab ich in so nem Waffen/Jagdbedarf Laden im Schaufenster gesehen und wollte die haben. Musste damals einen Bruder von nem Freund belabern die für mich zu kaufen, weil der laden nicht an unter 18 verkaufen wollte.

Das waren noch Zeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dancingcane



Anmeldungsdatum: 11.05.2007
Beiträge: 3429
Wohnort: ca. 65km vor den Toren Hamburgs

BeitragVerfasst am: Do Feb 10, 2022 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

herzlich willkommen in diesem Forum. Der Wert einer Handschelle hat noch nichts mit der Qualität zutun.
Eine Taiwan Doublelock Handschelle kann durchaus ihre Dienste leisten ohne „Schlüsselerlebnisse“ zu haben. Es muß nicht gleich Smith & Wesson sein. Clejuso ist in erster Linie teuer. Nicht unbedingt der Mercedes unter den Handschellen, aber gebräuchlich und eine deutsche Manufaktur.
Abraten würde ich von den Wurstschneidern, also dem Blechspielteug aus dem Rotlichtviertel.

In diesem Sinne viel Spaß hier 😊

Gruß
DC 😊
_________________
Geborener Hamburger, was sonst!!
Herr Doktor, ich bin pervers, ich sammel Handschellen!! Sad
UT 11-18+19
1. Knastbus UT 2015
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Wieso Handschellen / Schlüsselerlebnisse Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2 © 2001, 2002 phpBB Group