handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

BOA High Security Transport Box
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Hersteller: USA & GB
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1960
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Fr Mai 24, 2019 2:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WEGA hat folgendes geschrieben:
Ich hatte leider noch nicht das "Vergnügen", die tubes selbst ausprobieren zu können. Da muss man mit der Zeit ordentlich zu schwitzen beginnen ...

In der Tat. Und je nach Tagesverfassung reagiert der Kreislauf. Hab eine Sitzung abbrechen müssen, weil der Puls innerhalb kurzer Zeit auf 120 stieg.

Die Blue Box hatte ich mal nachts verordnet bekommen, mit den Handgelenken ziemlich eng parallel eingeschlossen. Ich hielt dreieinhalb Stunden durch, dann wurden die Schmerzen unerträglich. Abbruch. Eine solche Box, gleich welcher Farbe, ist je nach Kondition auch für die Selbstanwendung ein heikles Zubehör. Im Verbund mit Hiatt 2010 das einzige Additiv, welches meine schmalen Handgelenke – mit den Händen nach außen – verläßlich einklemmt und das Drehen unmöglich macht. Ans Schieberschloß komme ich mit allen Finten nicht heran. Nach der zweiten "Panne" dieser Art hab ich das Teil empört verkauft. Wegen mangelnder SB-Tauglichkeit. Laughing
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
flx



Anmeldungsdatum: 14.03.2005
Beiträge: 486
Wohnort: Süd-Niedersachsen

BeitragVerfasst am: Fr Mai 24, 2019 4:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

WEGA hat folgendes geschrieben:
Ich hatte leider noch nicht das "Vergnügen", die tubes selbst ausprobieren zu können. Da muss man mit der Zeit ordentlich zu schwitzen beginnen, atmungsaktiv scheinen die Teile ja nicht gerade zu sein. Kann man die irgendwie waschen oder desinfizieren? Ansonsten werden die mit zunehmendem Gebrauch doch einen unangenehmen Geruch absondern, oder?

Das ist tatsächlich ein Problem. Das Material der "Tubes" ist nicht sonderlich atmungsativer Kunststoff. Weiterhin ist teilweise zur Versteifung eine zusätzliche Kunststoffschicht zwischen Innen- und Außenschicht gelegt. Die älteren (orangefarbenen und etwas längeren) "Tubes" hatten zwei kleine Belüftungslöcher im Bereich der Handgelenke, aber sonderlich wirksam war das auch nicht.

Abwaschen und desinfizieren per vorsichtiger Handwäsche sollte schon möglich sein. Einfach in die Waschmaschine und hinterher in den Trocker werfen kann man die aber bestimmt nicht.

Ich habe übrigens auf Flickr eine Art von "Sicherheitshandschuhen" gesehen, bei denen alles aus einem kleinmaschigen Kettengeflecht besteht, etwa so ähnlich wie der Schnittschutz, der aus Sicherheitsgründen in Metzgereien oder Schlachthöfen, wo mit scharfen Messern hantiert wird, für die haltende Hand benutzt wird. Wo das herkommt, weiß ich nicht. Ich habe das auch noch nicht woanders gesehen. Mir erscheint das aber auf den ersten Blick als eine sehr gute Idee.

Hier: https://secure.flickr.com/photos/hellofromfrance/33319802518/in/faves-33998395@N00/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Fr Mai 24, 2019 8:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

WEGA hat folgendes geschrieben:
Ich hatte leider noch nicht das "Vergnügen", die tubes selbst ausprobieren zu können. Da muss man mit der Zeit ordentlich zu schwitzen beginnen, atmungsaktiv scheinen die Teile ja nicht gerade zu sein. Kann man die irgendwie waschen oder desinfizieren? Ansonsten werden die mit zunehmendem Gebrauch doch einen unangenehmen Geruch absondern, oder?

Also auch nach ein paar Stunden "schwimmen" die Hände nicht unbedingt, auch bemerke ich keine "Waschfrauenfinger". Schwitzig ist es schon.

Bei den HR Kuzis steht auch drauf: Do not use for prolonged periods of time.
(Nicht für längere Zeit verwenden.) Das geht auch in die Richtung Sicherheit wegen Blutzirkulation und so. Man sieht ja nicht, ob die Hände schon blau sind.

Wichtig gegen Geruch ist meiner Ansicht nach vor allem Trocknen. Stimmt aber schon, was flx geschrieben hat: Handwäsche ist möglich, es ist ja ein Kunststoff (Nylon oder so) bzw. Behandlung mit Desinfektionsmitteln ist denkbar.

Meine KUB-Tubes hatte ich trocknen lassen und danach mit Desinfektionsspray vom Discounter oder Drogerie innen ausgesprüht. Auch nach stundenlangem Tragen müffelt dann nix.

Nochmal von den HR Kuzis abgeschrieben:
Cleaning and maintaining:
Dry clean or launder at less then 280°F and air dry. When decontaminating bloodborne pathogens, use bleach when laundering.
(Reinigung und Pflege:
Chemisch reinigen oder waschen bei weniger als 280°F und an der Luft trocknen. Verwenden Sie beim Dekontaminieren von durch Blut übertragenen Krankheitserregern zum Waschen Bleichmittel.)

Hm, 280°F sind knapp 138°C, also ginge auch Kochwäsche. In die Waschmaschine würde ich's nicht machen (oder ohne Schleudern).

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
Die Blue Box hatte ich mal nachts verordnet bekommen, mit den Handgelenken ziemlich eng parallel eingeschlossen. Ich hielt dreieinhalb Stunden durch, dann wurden die Schmerzen unerträglich. Abbruch.

Schön, dass du noch rausgekommen bis. Ich hätte so lange nicht durchgehalten, weil ich die Unterarme gar nicht parallel genug bekomme.

Boxen sind dafür nicht gemacht, sie länger und/oder unbeaufsichtigt zu tragen. In hochkritischen Bereichen halte ich sie für vertretbar; eine Aufsicht - gegebenenfalls in Rufweite - sollte aber gegeben sein.

Schönen Gruß
Enris
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Fr Mai 24, 2019 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

flx hat folgendes geschrieben:
Ich habe übrigens auf Flickr eine Art von "Sicherheitshandschuhen" gesehen, bei denen alles aus einem kleinmaschigen Kettengeflecht besteht, etwa so ähnlich wie der Schnittschutz, der aus Sicherheitsgründen in Metzgereien oder Schlachthöfen, wo mit scharfen Messern hantiert wird, für die haltende Hand benutzt wird. Wo das herkommt, weiß ich nicht. Ich habe das auch noch nicht woanders gesehen. Mir erscheint das aber auf den ersten Blick als eine sehr gute Idee.

Hier: https://secure.flickr.com/photos/hellofromfrance/33319802518/in/faves-33998395@N00/

Die Idee ist gut. Die Kettenhandschuhe im Fleischereiwesen sind jedoch der Griffigkeit wegen wesentlich feiner (solch feines Flechtwerk wird sogar für so genannte Barfußschuhe verwendet).

Das auf dem Bild sieht selbst gemacht aus (Ringe weder verschweißt noch vernietet, mit Kabelbinder gesichert). Für LARP oder Reenactment kannst du kiloweise die Ringe kaufen und dir mit viel Fleißarbeit ein Kettenhemd oder eben solche "Stulpen" bauen.

Eine schöne Idee trotzdem. Geduld müsste man haben Wink.

Schönen Gruß
Enris
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HarryTasker



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Sa Mai 25, 2019 11:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

flx hat folgendes geschrieben:
Ich habe übrigens auf Flickr eine Art von "Sicherheitshandschuhen" gesehen, bei denen alles aus einem kleinmaschigen Kettengeflecht besteht, etwa so ähnlich wie der Schnittschutz, der aus Sicherheitsgründen in Metzgereien oder Schlachthöfen, wo mit scharfen Messern hantiert wird, für die haltende Hand benutzt wird. Wo das herkommt, weiß ich nicht. Ich habe das auch noch nicht woanders gesehen. Mir erscheint das aber auf den ersten Blick als eine sehr gute Idee.


Wurden hier im Forum auch schonmal angeboten.
Die auf den Bildern hat ein Forenmitglied auf Ebay.com gekauft
Urspüngliche Quelle war wohl Erestraint.
_________________
You can please some of the people all of the time, or all of the people some of the time, but you can NEVER please ALL of the people ALL of the time. (said to be from Abraham Lincoln)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Do Mai 30, 2019 8:55 am    Titel: Re: BOA High Security Transport Box Antworten mit Zitat

Hallo auch,

Enris hat folgendes geschrieben:
flx hat folgendes geschrieben:
Mir wird auch nicht klar, wieso man dort überhaupt direkt das Vorhängeschloß anbringt und nicht die Lasche mittels Durchziehen der Kette sichert. Das Ende der Kette kann man dann ja wieder am Rücken mittels Schloß sichern, und hier kommt es lediglich darauf an, daß man die Kette nicht zurückziehen kann.

Genau. Ich habe dieses Set und das wird geschlossen, so wie du es beschreibst. Die Lasche durch die Box und von der anderen Seite die Kette durch mit Schloss nach hinten ist m.E. auch die sichere Methode

Ich habe dazu bei Fetlife zwei Bilder eingestellt (eventuell folgen noch weitere), auf denen man das vielleicht erkennen kann.

Schönen Gruß
Enris

PS: Wer in Fetlife nicht drin ist... Ich könnte das Bild verkleinern und hier über pics44 einstellen (obwohl Firefox damit hadert).
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1960
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Do Mai 30, 2019 11:22 am    Titel: Re: BOA High Security Transport Box Antworten mit Zitat

Enris hat folgendes geschrieben:
... könnte das Bild verkleinern und hier über pics44 einstellen ...

Hallo Enris,

das wäre sehr freundlich. Kann's nur hier sehen. Im übrigen wollte ich schon lange mal wissen, wieso im Zusammenhang mit den Boxen stets recht klobige Ketten verwendet werden. Mit langen Gliedern. Im Profi-Bereich muß man das natürlich hinnehmen. Als Anwender finde ich kleingliedrige Ketten ästhetischer, angenehmer am Körper und eigentlich auch besser zu handhaben.
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HarryTasker



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Do Mai 30, 2019 11:57 am    Titel: Re: BOA High Security Transport Box Antworten mit Zitat

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
Im übrigen wollte ich schon lange mal wissen, wieso im Zusammenhang mit den Boxen stets recht klobige Ketten verwendet werden.


Mir fallen da direkt mal zwei Gründe ein :

Großgliedrige Ketten sind preislich günstiger.

Vor allem aber haben die Ketten an Ende irgendein großes "Kettenglied" das in die Boxen gesteckt wird. Da wird auch die Kette verschlossen indem man ein normales Kettenglied auf das große Endglied steckt. Und die Kombination ist mit kleinen Kettengliedern nicht möglich.
_________________
You can please some of the people all of the time, or all of the people some of the time, but you can NEVER please ALL of the people ALL of the time. (said to be from Abraham Lincoln)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Fr Mai 31, 2019 7:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

hier die Bilder. Einmal vorne in korrekter Anlegeweise. Einmal von der Seite, das Schloss liegt hinten.


(800 x 543, 73 KB)



(700 x 546, 84 KB)


Schönen Gruß
Enris
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1960
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Sa Jun 01, 2019 7:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Enris,

sicherer geht’s kaum! Alle Schlösser sind unerreichbar, die Hände vermummt. In solcher "Überfesselung", die Finger können auch ohne Tubes kaum was anstellen, sähe ich mich gern auf einem ergänzenden Bild. Ein Vorschlag fürs nächste Treffen – genauso ausgestattet, aber mit den Armen auf dem Rücken. Wird wohl eher selten angewendet.

Grüße aus Salzburg,
Q&J
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
WEGA



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 166
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mi Jun 05, 2019 1:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Enris hat folgendes geschrieben:
Hallo auch,

hier die Bilder. Einmal vorne in korrekter Anlegeweise. Einmal von der Seite, das Schloss liegt hinten.


Sapperlot, das ist ja beinahe die ultimative Fesselung! Ist aber bestimmt auch ultimativ unangenehm. Wie lange hält man das aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Fr Jun 07, 2019 9:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
sicherer geht’s kaum! Alle Schlösser sind unerreichbar, die Hände vermummt.

Eben, darum geht es auch Smile.

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
In solcher "Überfesselung", die Finger können auch ohne Tubes kaum was anstellen, sähe ich mich gern auf einem ergänzenden Bild. Ein Vorschlag fürs nächste Treffen – genauso ausgestattet, aber mit den Armen auf dem Rücken. Wird wohl eher selten angewendet.

Wir probieren es aus. "Hinter dem Bauch" ist eigentlich nicht die primäre Intention, vielleicht passt es ja.

Schönen Gruß
Enris

PS: Der Gegenbegriff zum eher qualitativ gemeinten "Überfesselung" ist nicht "Unterfesselung", weil das eher quantitativ gemeint ist. Wink
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 665
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: Fr Jun 07, 2019 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@WEGA:

im Zweifel muss man das so lange aushalten, wie es einem der Wächter zumutet...
_________________
J.-R.

UT 2009, ab 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6296
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Fr Jun 07, 2019 9:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

WEGA hat folgendes geschrieben:
Sapperlot, das ist ja beinahe die ultimative Fesselung! Ist aber bestimmt auch ultimativ unangenehm. Wie lange hält man das aus?

Richtig, ultimative Überfesselung Very Happy.

Mir wurde es nach - naja - ein bis zwei Stunden sehr unangenehm. Mit mehr Möglichkeiten, die Unterarme parallel abzustützen, so dass nicht so viel auf die Handgelenke drückt, könnte mehr gehen. Für die Fotos hatte ich auch niicht viel "Ruhe". Das ist wohl auch vom individuellen Körperbau abhängig, ebenso von der Situation.

Schönen Gruß
Enris
_________________
2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Hersteller: USA & GB Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group