handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

meine Vorliebe begann...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Wieso Handschellen / Schlüsselerlebnisse
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kettenstraefling



Anmeldungsdatum: 26.08.2017
Beiträge: 11
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Sa Aug 26, 2017 3:42 pm    Titel: meine Vorliebe begann... Antworten mit Zitat

... Naja, so ganz sicher kann ich das gar nicht sagen, zumal ich bis heute lieber Fußketten trage. Sicherlich liegt es mit daran dass ich es toll finde wenn eine Frau hübsche Füße hat und sie auch zeigt. Was mich von je her fasziniert ist die Tatsache das man, egal ob mit Hand oder Fußfesseln oder einer Kombination seine Kleidung nicht wechseln kann und somit ausgeliefert ist. Persönlich trage ich gerne die gestreifte Kleidungs- Variante und falle natürlich dementsprechend auf. Wenn dann noch Ketten dabei sind.... Nun ja.
Natürlich spielt das ganze auch in sexueller Hinsicht eine Rolle, aber das gehört hier nicht her.
_________________
Das Ausleben eigener Sehnsüchte führt zu mehr Lebensqualität!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
häftling_4744



Anmeldungsdatum: 09.07.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Fr Sep 01, 2017 7:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt doch mal interessant! Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kettenstraefling



Anmeldungsdatum: 26.08.2017
Beiträge: 11
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Sa Apr 28, 2018 10:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,
ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, allerdings war das dem Job geschuldet. Der Ein oder andere kennt das, Jahresabschluss, danach Saisonstart… alles etwas stressig. Lange Rede kurzer Sinn, ausser den normalen Spielen war nichts aussergewöhnliches ( die Geschichte von Karneval hatte ich schon gepostet, oder?) daher gab es für mich auch nicht viel zu schreiben. Heute sieht das etwas anders aus.
Nachdem sich das derzeitige Wochenende mittels eines Brückentages verlängern ließ kamen meine derzeitige Spielgefährtin und ihre beste Freundin auf die Idee das lange WE für einen Kurztrip zu nutzen. In Erwartung das lange WE mit meiner Spielpartnerin zu verbringen hatte (oder habe Wink ) ich mir auch den Montag als Brückentag genommen, und, da ich Mittwochs generell Spätdienst habe folglich bis Mittwoch Freizeit! (leider muß man bei uns im Unternehmen freie Tage mit drei Monaten Vorlaufzeit anmelden, dementsprechend erfuhr ich von Ihren Plänen mit einer Woche Vorlaufzeit und konnte nichts mehr ändern.
Lieb, wie die junge Dame ist, ließ sich mich weder fluchtbereit noch arbeitslos zurück.
Die erste Anweisung für mich kam per Nachrichtendienst Freitag Morgen als ich noch bei der Arbeit war, kurzer Text, Knackig und direkt:
( S=Sie, I= Ich)
S: Nach der Arbeit zu mir!
I: Ich dachte Du wolltest in den Urlaub?
S: Ja, MORGEN früh! Also komm mal nach Feierabend vorbei.
I: Ja, ok, dauert aber etwas, kennst das ja…
S: 90Min.!
I: Hm, ok,…
( Zur Erklärung: Zwischen meiner Wohnung und der Wohnung meiner aktuellen Spielpartnerin liegen:
- Im Besten Fall 4 Stationen mit dem Schnellbus, dann Umstieg und nochmal sechs Stationen mit dem Normalen Bus
- Im schlimmsten Fall 4Buslinien, 3 Umstiege und 2 davon an belebten Plätzen
Sollte ich aber von der Arbeit kommen würde ein Besuch bei Ihr nur den Rückweg zu mir nebst dieser kleinen Umleitung enthalten:
- Bus-Zug-Bus-Bus und danach der Rückweg…),
Mein Weg nach Dienstende führte natürlich zu Ihr. Da ich mit einem Haus- und Wohnungsschlüssel ausgerüstet bin gelangte ich auch direkt in die Wohnung und rief nach Ihr. Ihre Stimme lotste mich dann ins Schlafzimmer wo sie, bekleidet mit einer wunderschönen Kombination aus Spitze,grade dabei war verschiedene Kleider anzuprobieren um sie danach entweder zurück in den Schrank oder, alternativ, in den Koffer zu schmeißen. Nachdem ich ein, vielleicht zwei Minuten zugeschaut hatte, und ganz ehrlich, mein Hauptaugenmerk galt den perfekt manikürten und rot lackierten Zehennägeln, an wünderschönen Füßen die, passend zum Outfit, auch noch in pinken Flip-Flops steckten, jedenfalls, dann bemerkte Sie mich. Sie kam zu mir, strahlte mich an und warf mir ein `…hallo Liebster…` entgegen. Als Nächstes stand Sie neben mir, hauchte mir einen Kuß auf die Wange und meinte meine Kleidung läge im Wohnzimmer auf dem Sofa. Brav wie ich bin trat ich zurück ins Wohnzimmer und überließ die Dame dem Kleidungsstudium.
Als ich jedoch an das Sofa herantrat erstarrte ich fast; In dem Wissen das Sie einige Tage ausser Landes wäre, ich folglich mehr oder minder alleine, erblickte ich dort meine schwarz-weiß gestreifte Sträflingskleidung nebst Fußfesseln und einen nicht jugendfreien Gegenstand.
Da ich den Wink verstanden hatte, aber unwissend war worauf Sie hinauswollte, zog ich mich um und betrat danach, freundlich lächelnd und mit den Fußketten locker in der Hand erneut das Schlafzimmer. Nach einer kurzen Musterung kam Sie auf mich zu ( und küßte mich leidenschaftlich. Noch während des Kusses drückte Sie mich ( fast widerstandslos wie sich die Herren eventuell vorstellen können) in Richtung Bett bis ich rücklings darauf fiel. Was in der nächsten Stunde passiert ist beschreibe ich lieber nicht.
Als ich wieder wirklich zur Besinnung kam kniete meine liebe Dame über mir und vollendete soeben das Werk. Und während ich beseelt dort lag und die Nachwehen einer wirklich kollossalen Nacht verarbeitete spürte ich einen Druck an meinem rechten Fußkelenk, Als nächstes küsste ich meine Spielpartnerin und danach zog Sie sich mit einem deutlichen Lächeln vom Bett zurück, suchte ihren Slip und zog ihn an, richtete ihren BH und wand die volle Aufmerksamkeit wieder dem Kleiderschrank zu.
Je wacher ich wurde, desto mehr war ich versucht mich nach Ihr umzuschauen und nicht nur die Geräusche weiterhin zu hören. Ich raffte also alles in meinem Geist zusammen und öffnete die Augen:
Klare Situation; Ich liege bei meiner Freundin auf dem Bett, hatte grade tollen Sex, Sie packt für den Urlaub; folglich muß ich nur rausbekommen ob ich nach Hause oder hierbleiben soll für noch mehr Spaß… ?
Also entbrennt folgender Dialog:
I: Schatz, wann musst Du am Flughafen sein?
S: (Uhrzeit), aber ich treffe mich vorher mit (…) , Du kannst uns ja begleiten…
I: Klar, kein Problem, hab eh nichts vor…
S: Das stimmt…!
Der Unterton, dieses leicht hämische, bei der letzten Antwort ließ mich sogar im Wachwerden stutzen. Ich schaute an mir herunter und sah das ich weiterhin die gestreifte Sträflingskleidung trug, dazu aber jetzt auch wieder Mittelalter-Replikas als Fußschellen. Dies war der vorhin verspürte Druck am Fußgelenk gewesen….
Ihre Stimme riß mich aus den Gedanken, Sie müßte jetzt packen und ich nach Hause. Nach Hause… in dem Zustand …. Jetzt?
Offenbar hat Sie es irgendwann geschafft mich loszuwerden, ich erinnere mich noch dunkel an ein paar Mädels die mich in den Bus gesetzt haben und das wars dann, jedenfalls bin ich heute ,Samstag; morgen wachgeworden in Sträflingsklamotten und den oben beschriebenen Fußfesseln.

Wie die Tage weiter verlaufen(sind) werde ich bei Interesse gerne schreiben…
_________________
Das Ausleben eigener Sehnsüchte führt zu mehr Lebensqualität!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jail



Anmeldungsdatum: 01.09.2012
Beiträge: 768
Wohnort: nahe Helmstedt

BeitragVerfasst am: Sa Apr 28, 2018 11:02 pm    Titel: Interesse Antworten mit Zitat

Habe ich das recht verstanden, daß Du in Deinem Aufzug Bus gefahren bist?

Laß hören ...

... natürlich auch den Rest.

shock:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kettenstraefling



Anmeldungsdatum: 26.08.2017
Beiträge: 11
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Sa Apr 28, 2018 11:17 pm    Titel: Frage & Antwort Antworten mit Zitat

Huhu, ja, soweit hast Du das richtig verstanden, das finde ich allerdings nicht unbedingt bemerkenswert, habe das bereits des öfteren gemacht. Finde ich auch nicht weiter schlimm, wird man hier einmal schief angesehen, die Leute schmunzeln, das wars. (Zumindest wenn man dazu Streifen trägt, mit Jeans, T-Shirt und Fußketten musste ich einmal aussteigen, mit Sträflingskleidung noch nie. Wie gesagt, lächeln und weitergehen...
_________________
Das Ausleben eigener Sehnsüchte führt zu mehr Lebensqualität!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1862
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: So Apr 29, 2018 12:15 pm    Titel: Re: Frage & Antwort Antworten mit Zitat

jail hat folgendes geschrieben:
Habe ich das recht verstanden, daß Du in Deinem Aufzug [in Fußketten und Sträflingskleidung] Bus gefahren bist?

Kettenstraefling hat folgendes geschrieben:
Huhu, ja, soweit hast Du das richtig verstanden, das finde ich allerdings nicht unbedingt bemerkenswert, habe das bereits des öfteren gemacht ...

Finde ich toll! Bin auch schon in Handschellen Bahn und Bus gefahren. Aber derart, daß es nicht zu sehen war. Hätte sonst befürchtet, der eine oder andere Fahrgast würde eine mit 1 beginnende Nummer in sein Mobile tippen ... Laughing

In Fußketten Öffis benutzen – das würde ich lieber lassen. Jedenfalls ohne Führung. Ist die Kette zu lang, könnte man drauf treten. Ist sie zu kurz, wären möglicherweise Probleme beim Ein- und Aussteigen zu erwarten. Wie es im TGV vor Einfahrt in den Bahnhof immer heißt: Mind the gap between the train and the platform. Wink
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kettenstraefling



Anmeldungsdatum: 26.08.2017
Beiträge: 11
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: Mo Apr 30, 2018 10:46 pm    Titel: So schlimm ist das gar nicht... Antworten mit Zitat

Ich kann hier nur von meiner Umgebung, dem Rheinland, sprechen, hier ist es egal welche Kette, das schlimmste was Du ernten wirst ist ein schräges Grinsen..
_________________
Das Ausleben eigener Sehnsüchte führt zu mehr Lebensqualität!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Wieso Handschellen / Schlüsselerlebnisse Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group