handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Bonowi Trilock: Zwei unterschiedliche Schlüssel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Technische Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 656
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 9:50 am    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

dancingcane hat folgendes geschrieben:
Drum steht wohl demnächst in der Zeitung mit dem roten Quadrat: Bonowi Trilock nicht MADE IN GERMANY


das wird da nie stehen, da das MADE IN von dem Unternehmen beansprucht werden darf, das den größten Produktionskostenanteil hat. Wenn zum Beispiel Handschellen (egal, aus welchem Ursprungsproduktionsland sie stammen) im Wert von 45,00 € für zwei Monate im vollklimatisierten Raum und Rundum-Betreuung durch drei Mitarbeiter für Gesamtkosten von 53,00 € pro Stück in Deutschland eingelagert werden und dieses deutsche Unternehmen noch für 2,00 € einen Schriftzug aufbringen lässt, ist diese Handschelle nun MADE IN GERMANY! Obwohl sie nicht in Deutschland produziert worden ist Confused
_________________
J.-R.

UT 2009, ab 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1884
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 9:59 am    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

scandor hat folgendes geschrieben:
dancingcane hat folgendes geschrieben:
Drum steht wohl demnächst in der Zeitung mit dem roten Quadrat: Bonowi Trilock nicht MADE IN GERMANY

Das wird da nie stehen, da das MADE IN von dem Unternehmen beansprucht werden darf, das den größten Produktionskostenanteil hat. Wenn zum Beispiel Handschellen (egal, aus welchem Ursprungsproduktionsland sie stammen) im Wert von 45,00 € für zwei Monate im vollklimatisierten Raum und Rundum-Betreuung durch drei Mitarbeiter für Gesamtkosten von 53,00 € pro Stück in Deutschland eingelagert werden und dieses deutsche Unternehmen noch für 2,00 € einen Schriftzug aufbringen lässt, ist diese Handschelle nun MADE IN GERMANY! Obwohl sie nicht in Deutschland produziert worden ist Confused

Danke! Nicht gewußt. Ich kann mir nicht helfen, all diese neuen Erkenntnisse bestärken mich, die Bonowi meinem recht bescheidenen Set von Prototypen nicht einzugliedern. Wink
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Andy58



Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 3580
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 11:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
das ist doch bei den meisten Sachen so. Es gibt nur noch wenige Sachen, die wirklich hierzulande tatsächlich zum größten Teil gefertigt werden, fast immer sind das dann speziellere Dinge in entsprechend kleinen Stückzahlen (außer Autos...). Die Firma, für die ich momentan Entwicklung mache, fertigt tatsächlich selbst, sowohl die Elektronik (Entwicklung, Bestückung, Inbetriebnahme) als auch Mechanik in einer entsprechend gut ausgestatteten Werkstatt.

Und dann gibt es da noch die HS105/205 usw. die auch weitgehend hierzulande gefertigt wird (der Zylinder in Finnland), der chinesische usw. Anteil dürfte wirklich gering sein Rolling Eyes
_________________
Gruß
Andy

Leiter des Instituts für kulturhistorische Forschung, Fachbereich metallische Rückhalteeinrichtungen mit angeschlossener Manufaktur Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 656
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 11:49 am    Titel: Kosten/Nutzen-Faktor Antworten mit Zitat

@Andy58:

Andy58 hat folgendes geschrieben:
Und dann gibt es da noch die HS105/205 usw. die auch weitgehend hierzulande gefertigt wird (der Zylinder in Finnland), der chinesische usw. Anteil dürfte wirklich gering sein Rolling Eyes


da die HS105/205 nur in sehr geringen Stückzahlen gefertigt werden, dürfte sich eine Auslagerung - selbst von Teilen der Produktion - auch gar nicht lohnen Wink
_________________
J.-R.

UT 2009, ab 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andy58



Anmeldungsdatum: 23.07.2006
Beiträge: 3580
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 3:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
die Fertigung einiger Teile war durchaus ausgelagert - allerdings ebenfalls nach Deutschland.
_________________
Gruß
Andy

Leiter des Instituts für kulturhistorische Forschung, Fachbereich metallische Rückhalteeinrichtungen mit angeschlossener Manufaktur Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dancingcane



Anmeldungsdatum: 11.05.2007
Beiträge: 2981
Wohnort: ca. 65km vor den Toren Hamburgs

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 9:33 pm    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
dancingcane hat folgendes geschrieben:
Drum steht wohl demnächst in der Zeitung mit dem roten Quadrat: Bonowi Trilock nicht MADE IN GERMANY, zusammengebaut in Salzburg. Laughing Es ist doch gängige Praxis das selbt Maschinenteile mit deutschen Qualitätsvorgaben in China gefertgt werden.

Danke! Wieder was gelernt. In Salzburg sind übrigens so nach und nach aus den Schaufenstern der Waffengeschäfte (überwiegend Jagdbedarf!) Handschellen verschwunden. Aber der Niedergang der Kultur ist ja überall zu beklagen. Vielleicht gibt es auf der Reeperbahn auch nur noch jene Plüschdinger... Laughing


Keine Angst, dafür sorgt ein Kaufhaus auf der Reeperbahn schon das es nicht nur Plüsch gibt. Nur zahlst du dort einen Ordinierzuschlag Und Werbung dafür wird oft genug bei RTL2 durch Suddelreportagen gemacht. Sad
_________________
Geborener Hamburger, was sonst!!
Herr Doktor, ich bin pervers, ich sammel Handschellen!! Sad
UT 11-18
1. Knastbus UT 2015
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nwjs



Anmeldungsdatum: 28.12.2012
Beiträge: 248
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Feb 21, 2016 10:44 pm    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

scandor hat folgendes geschrieben:
Wenn zum Beispiel Handschellen (egal, aus welchem Ursprungsproduktionsland sie stammen) im Wert von 45,00 € für zwei Monate im vollklimatisierten Raum und Rundum-Betreuung durch drei Mitarbeiter für Gesamtkosten von 53,00 € pro Stück in Deutschland eingelagert werden und dieses deutsche Unternehmen noch für 2,00 € einen Schriftzug aufbringen lässt, ist diese Handschelle nun MADE IN GERMANY! Obwohl sie nicht in Deutschland produziert worden ist Confused

Vielleicht sollte man in diesem Fall ein GEREIFT IN DEUTSCHLAND (bzw. MATURED IN GERMANY) anbringen. Das klingt doch gleich nach teutonischem Mehrwert.


Zuletzt bearbeitet von nwjs am Mo Feb 22, 2016 1:33 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 656
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: Mo Feb 22, 2016 12:13 am    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

@nwjs:

nwjs hat folgendes geschrieben:
dancingcane hat folgendes geschrieben:
Wenn zum Beispiel Handschellen (egal, aus welchem Ursprungsproduktionsland sie stammen) im Wert von 45,00 € für zwei Monate im vollklimatisierten Raum und Rundum-Betreuung durch drei Mitarbeiter für Gesamtkosten von 53,00 € pro Stück in Deutschland eingelagert werden und dieses deutsche Unternehmen noch für 2,00 € einen Schriftzug aufbringen lässt, ist diese Handschelle nun MADE IN GERMANY! Obwohl sie nicht in Deutschland produziert worden ist Confused

Vielleicht sollte man in diesem Fall ein GEREIFT IN DEUTSCHLAND (bzw. MATURED IN GERMANY) anbringen. Das klingt doch gleich nach teutonischem Mehrwert.


Das ist schön, dass Du dieses Zitat dancingcane zuschreibst, aber es stammt von mir Embarassed

MATURED ist in der internationalen Produktionspraxis sowie der Handhabe derselben leider nicht vorgesehen (als Herstellungsprädikat) Sad
_________________
J.-R.

UT 2009, ab 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nwjs



Anmeldungsdatum: 28.12.2012
Beiträge: 248
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Feb 22, 2016 1:37 am    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

scandor hat folgendes geschrieben:
Das ist schön, dass Du dieses Zitat dancingcane zuschreibst, aber es stammt von mir Embarassed
MATURED ist in der internationalen Produktionspraxis sowie der Handhabe derselben leider nicht vorgesehen (als Herstellungsprädikat) Sad

Ich bitte vielmals um Verzeihung und habe es bereits berichtigt!

Was noch nicht ist, kann ja noch werden. Mit "Designed by Birne in California" wird ja auch geworben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1884
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 22, 2016 8:13 am    Titel: Re: Bonowi ein ausländisches Erzeugnis? Antworten mit Zitat

scandor hat folgendes geschrieben:
MATURED ist in der internationalen Produktionspraxis sowie der Handhabe derselben leider nicht vorgesehen (als Herstellungsprädikat) Sad

@scandor: Für Handschellen mal sicher nicht. Bei einem natürlich gereiften Produkt, das in Kürze wieder bei Discountern und auf Wochenmärkten – nach unseren Maßstäben verfrüht – auftauchen wird, jedoch schon: die famosen Erdbeeren aus Huelva. Prädikat: Matured in Spain. Laughing

Q&J wünscht allen eine schöne Woche.
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stgt81m



Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: So Feb 28, 2016 10:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo morphium,

auch wenn die Diskussion hier etwas abgetriftet ist, habe ich dennoch den Test durchgeführt. Es ist jedoch genau anders herum, als du es schreibst. Der "neue" Schlüssel passt nur in die neuen. Mit dem "alten" Schlüssel kann ich die neuen Schellen als auch die alten öffnen. Der "neue" Schlüssel lässt sich in die "alte" Schelle schon garnicht einführen, da etwas dicker. Der Hintergrund wie auch die Vorteile sind mir weiter nicht klar.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
unimuc



Anmeldungsdatum: 24.04.2004
Beiträge: 4205
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mo Feb 29, 2016 11:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

stgt81m hat folgendes geschrieben:
Der Hintergrund wie auch die Vorteile sind mir weiter nicht klar.

Der Hintergrund ist, dass bei Bonowi's Lieferant wohl irgendwann vor so 2 Jahren eine Produktionsumstellung stattgefunden hat. Seit dem sind die Schellen ganz bischen groesser, mit dem blossen Auge kaum zu sehen, aber messbar. Ich vermute es wurden neue Gussformen hergestellt oder so. Muesstest Du an Deinen auch feststellen koennen, am besten mal den Messschieber ansetzen.

In diesen neuen Schellen hakelten die alten Schluessel oft, mit etwas Gefummel bekommt man sie oft wohl doch geoeffnet, aber zuverlaessig ist anders. Daraufhin wurde dann wohl auch der Schluessel angepasst - evtl. dabei aber eben auch ein bischen vergroessert, so dass er jetzt nicht mehr in (alle) alten Schellen passt.

Da sind aber ueberall Toleranzen im Spiel, also es gibt auch Paare aus alten Schellen und neuen Schluesseln die passen. Aber offenbar nicht alle. Eine Glanzleistung.

Abgesehen davon sind die Bonowis aber eigentlich schon sehr schoene Schellen, und ich denke generell auch sehr zuverlaessig. Wenn man den passenden Schluessel hat. Nur etwas gross sind sie...

Unimuc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Technische Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Datenschutzerklaerung und Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group