handschellenforum.de Foren-Übersicht handschellenforum.de
Das Forum rund um Handschellen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Adventskalender 2010

Clejuso HS #13 bzw #15 im Justitzeinsatz
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Hersteller: Europa (ohne GB)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aclaar



Anmeldungsdatum: 09.02.2015
Beiträge: 79
Wohnort: Deutschland Berlin und Hessen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2015 8:36 am    Titel: Clejuso HS #13 bzw #15 im Justitzeinsatz Antworten mit Zitat

Hallo wie vor allem auf den letzten Bild in diesem Bericht zu erkenne ist
sind die schweren Handschellen von Clejuso tatsächlich im Justitzeinsatz , hätte ich jetzt nicht gedacht
http://www.anstageslicht.de/geschichtenansicht/kapitelansicht/kat/justiz-polizei/story/der-fall-rg-alltaeglicher-justizirrtum-in-deutschland/kapitel/besichtigung-des-tatorts.html
Mir geht es nur um das Bild NICHT um den Inhalt in dem Bericht
_________________
#UT 2015##2016##2017# Knastbus 2015 2017 ###
Der Spielraum für Ideen ist groß: Macht, was ihr wollt, nicht was ihr müsst! Aber lebt auch mit den Konsequenzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1614
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2015 1:37 pm    Titel: Re: Clejuso HS #13 bzw #15 im Justitzeinsatz Antworten mit Zitat

aclaar hat folgendes geschrieben:
... schwere Handschellen von Clejuso tatsächlich im Justizeinsatz ...


Einige der Fotos könnten getürkt sein. Möglicherweise durch einem Liebhaber jener Clejuso, die für den Vollzugsdienst ganz schön klobig sind. Man konnte sie bereits in den Siebzigern in Münchner Waffengeschäften kaufen. Auf die Frage seinerzeit, ob denn diese Schellen auch für die Polizei gemacht seien, lächelte der Verkäufer Smile wie die Mona Lisa.

Auf Bild 6 (Ansammlung von Handschellen/Schließachten, die MM später angelegt werden) hängt neben den Fesseln ein Bolzenschneider. Hatten wohl nicht allzuviel Vertrauen in die Artefakte gesetzt, jene Beamten vom Revier.

Störend im Bericht: armseliger Ausdruck und Tippfehler.
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Atame



Anmeldungsdatum: 24.04.2004
Beiträge: 1992
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2015 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nr. 15 wird zur Fixierung von renitenten Gefangenen am Boden bzw. Bett verwendet.

Nr. 13 habe ich schon auf einem Zeitungsfoto im Justizeinsatz in Verbindung mit einem Gürtel am Mann gesehen.

Viele Grüße,
Atame
_________________
der e-Buch-Tipp: http://www.amazon.de/gp/product/B00XK1AIA8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1614
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2015 11:29 pm    Titel: Clejuso Antworten mit Zitat

Atame hat folgendes geschrieben:
Nr. 15 wird zur Fixierung von renitenten Gefangenen am Boden bzw. Bett verwendet. Nr. 13 habe ich schon auf einem Zeitungsfoto im Justizeinsatz in Verbindung mit einem Gürtel am Mann gesehen.


Danke. Daraus läßt sich wohl schließen, der Herstellung solch breiter Cuffs lagen ursprünglich Aufträge einer oder mehrerer Justizverwaltungen zugrunde. Zwecks größerer Bequemlichkeit und kleinerer Verletzungsgefahr bei Langzeitfesselungen.
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Klaus



Anmeldungsdatum: 30.06.2004
Beiträge: 946
Wohnort: alte Vulkanschlote in der Nähe

BeitragVerfasst am: Do Okt 22, 2015 7:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man beachte auch das Modell 17, eine halbe 15 mit Ankerschließe. Das ist näher an Segufix dran als am Streifenpolizisten.

Grüße
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MartinStgt



Anmeldungsdatum: 14.02.2010
Beiträge: 915
Wohnort: Großraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2015 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

"Handschallen/Schließachten"

Abgesehen von der Wortkreativität handelt es sich tatsächlich um Modelle Nr. 8 von Clejuso, also um Fußschellen.
_________________
Bis dann,
MARTIN

Ich sammel' Handschellen. Das ist was, was nicht von der Hand zu weisen ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jail



Anmeldungsdatum: 01.09.2012
Beiträge: 703
Wohnort: nahe Helmstedt

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2015 7:55 pm    Titel: Re: Clejuso Antworten mit Zitat

QueeAndJiggy hat folgendes geschrieben:
Atame hat folgendes geschrieben:
Nr. 15 wird zur Fixierung von renitenten Gefangenen am Boden bzw. Bett verwendet. Nr. 13 habe ich schon auf einem Zeitungsfoto im Justizeinsatz in Verbindung mit einem Gürtel am Mann gesehen.


Danke. Daraus läßt sich wohl schließen, der Herstellung solch breiter Cuffs lagen ursprünglich Aufträge einer oder mehrerer Justizverwaltungen zugrunde. Zwecks größerer Bequemlichkeit und kleinerer Verletzungsgefahr bei Langzeitfesselungen.


... und nur ortsfest würde ich solche "Klopper" wie die "15" empfehlen, denn leicht wird sonst ein Bumerang daraus, so von wegen Verletzungsgefahr - für das Personal. Ich habe jedenfalls vor jedem Respekt, solange nicht wenigstens ein Transportgurt den Radius dieser Schellen einschränkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lira



Anmeldungsdatum: 07.12.2014
Beiträge: 610
Wohnort: Bundeshauptdorf

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2015 8:13 pm    Titel: Re: Clejuso Antworten mit Zitat

jail hat folgendes geschrieben:


... und nur ortsfest würde ich solche "Klopper" wie die "15" empfehlen, denn leicht wird sonst ein Bumerang daraus, so von wegen Verletzungsgefahr - für das Personal. Ich habe jedenfalls vor jedem Respekt, solange nicht wenigstens ein Transportgurt den Radius dieser Schellen einschränkt.


Funktioniert im übrigen auch gut mit sich selbst auf das Knie hauen Embarassed
So eine gewisse Person (wir kennen sie ja alle nicht) hatte 3 Tage Knieschmerzen... Rolling Eyes
_________________
Jung heißt nicht unwissend Wink


UT 2016 und 2017, ich war dabei

Profilbild: Schellchen gehören Enris, das Foto hat scandor gemacht Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klaus



Anmeldungsdatum: 30.06.2004
Beiträge: 946
Wohnort: alte Vulkanschlote in der Nähe

BeitragVerfasst am: Mo Okt 26, 2015 4:23 pm    Titel: Re: Clejuso Antworten mit Zitat

Lira hat folgendes geschrieben:
Funktioniert im übrigen auch gut mit sich selbst auf das Knie hauen Embarassed
So eine gewisse Person (wir kennen sie ja alle nicht) hatte 3 Tage Knieschmerzen... Rolling Eyes
Jung heißt nicht unwissend Wink
Warum mußte ich jetzt nach dem Lesen dieser drei Sätze lachen Question Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Enris



Anmeldungsdatum: 31.08.2004
Beiträge: 6054
Wohnort: SWP

BeitragVerfasst am: Mo Okt 26, 2015 5:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch,

um auf den ursprünglichen Beitrag zurückzukommen:
Ich habe in realen (aktiven*) Justizvollzugsanstalten (JVA) solche Zellen gesehen, die quasi nackt sind. Das heißt da sind keine Möbel drin sondern nur eine Liege. An diese Liege waren neben den besagten Clejuso Nr. 15/17 in Hüfthöhe auch geteilte Nr. 8, also die Fußfessel, etwa in Fußknöchelhöhe angebracht. Bei der Nr. 8 war meiner Erinnerung nach einfach die Kette mittig durchtrennt und mittels Vorhangschlössern die Hälften am Rand der Liege befestigt.

Der stellvertretende Direktor dieser JVA erklärte diesen Raum damit, dass aufsässig gewaltbereite Inhaftierte dort untergebracht werden, damit sie sich einerseits beruhigen und andererseits anderen keinen Schaden zufügen.

Die aktuelle Lage kenne ich nicht, da dieser Besuch (ja, wie im Monopoly, "nur zu Besuch") schon 15-20 Jahre her ist. Gut, mit dem heutigen Vorwissen hätte ich mir die Ortschaft schon genauer angeschaut.

btw: Die Verletzungsgefahr durch die Nr. 15 ist ein jahrelang diskutiertes Thema. Damit will ich nicht sagen, "ist bekannt", sondern eher "seid euch bewusst".

Meiner Ansicht nach ist die Nr. 15 zu klobig (vergleiche Verhältnis von Gewicht und Auflagefläche (zu den Meinungen die Begriffe bitte in die Forensuche eingeben)). Während die Nr. 13 meiner Ansicht nach noch "gut bis optimal" zwischen Gewicht und Auflagefläche ist, wird die Nr. 15 zu schwer, um von der noch größeren Auflagefläche zu profitieren.

Zudem sollte die grundsätzliche Gefahr (für die verhaftenden Personen) durch die Verwendung von Handschellen als Waffe (ebenfalls bekannt, und trotzdem immer erinnerungswert) immer bewusst bleiben. Ein beidhändiger Schlag mit einer 100-Gramm-S&W-Airweight hat nicht die Folgen wie der einer 1500-Gramm-Clejuso_Nr.15. Anders gesagt, da stehen Streichholz gegen Ramme. Das ist einer der Gründe, warum viele us-amerikanischen Polizeidienststellen bei einer Verhaftung die Handschellen hinter dem Bauch (Wink) anlegen.

Und die Selbstverletzungsgefahr ist - wie angedeutet - auch nicht ohne. Dabei geht es nicht nur um Knie (ist schon "aua" genug Sad), sondern auch um Nervenabeklemmung ("Arrestantensyndrom"), aufgrund des hohen Gewichts, das auf kleiner Fläche auf einen Nervenkanal drücken kann. Forenmitglied G genannt A aus M kann dazu etwas aus leidlicher Erfahrung sagen...

Schönen Gruß
Enris
__________
* GH und VHA sind etwas anderes Wink.
_________________
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 581
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: Mo Okt 26, 2015 6:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

soweit ich weiß, gibt es die "Beruhigungszellen" mit der entsprechenden Ausstattung in den JVAs noch. Zumeist sogar ohne vom Justizpersonal improvisierten (Vorhängeschlösser? Urgs) Clejuso Nr. 8, sondern mit - nach Ausschreibung - extra für den Zweck der Ruhigstellung angefertigten.

Vor stark 10 Jahren habe ich mal die öffentliche Ausschreibung der Elektroarbeiten für einen Neubau eines Gebäudes für den Maßregelvollzug in einer der baden-württembergischen psychiatrischen Landeskliniken kalkuliert, in deren Plänen sogar 2 (!) solcher Beruhigungsräume vorgesehen waren (hat man vielleicht angenommen, dass psychopathologische "Straftäter" öfter ausrasten?? Shocked).

Für mich war es jedenfalls nichts Neues, dass dort die "dicken Dinger" zum Einsatz kommen Wink
_________________
J.-R.

UT 2009, 2014 bis 2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DS-Stahl



Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 641
Wohnort: München, Dreiländereck Hessen-RLP-BaWÜ

BeitragVerfasst am: Mo Okt 26, 2015 9:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

scandor hat folgendes geschrieben:
in deren Plänen sogar 2 (!) solcher Beruhigungsräume vorgesehen waren


Streng getrennt für Männer und Frauen?
Ich kenne ein ehemaliges Gefängnis, die hatten zwei solcher Räume, in getrennten Stockwerken und sogar mit getrenntem Personal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scandor



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 581
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Pforzheim

BeitragVerfasst am: Mo Okt 26, 2015 10:31 pm    Titel: Männer und Frauen getrennt? Antworten mit Zitat

@DS-Stahl:

Ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob in Ba-Wü der Maßregelvollzug für Männer und Frauen nicht sogar einrichtungsgetrennt (sprich: in verschiedenen Städten bzw. eben Einrichtungen) vollzogen wird, aber ein solcher Ansatz scheint, logisch zu sein.

Wobei man da auch gegenhalten kann, dass Krankenhäuser normalerweise nicht nur für Männer oder für Frauen gebaut werden. Die Unterbringung auf verschiedenen Stockwerken kann also schon ausreichen.

Daher könnte Deine Vermutung stimmen - oder eben auch nicht...

Normale Vollzugsanstalten sind jedoch immer nach Geschlechtern getrennt. Wieviele Beruhigungsräume große Anstalten wie Heimsheim, Stammheim oder Bruchsal nun tatsächlich in Nutzung haben, ist mir nicht bekannt.
_________________
J.-R.

UT 2009, 2014 bis 2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morphium



Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 166
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 9:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dresden (~700-800 Haftplätze; ausschließlich für Männer) hat 3 solcher Räume. Da steht aber nichtmal ne Liege drin. Und dort wird mit Segufix am Boden festgemacht.
"und sogar mit getrenntem Personal" gibt es bei uns nicht. In den JVAs arbeiten Männer und Frauen, egal welches Geschlecht in der jeweiligen Anstalt untergebracht ist.

Viele Grüße!
morphium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
QueeAndJiggy



Anmeldungsdatum: 10.07.2014
Beiträge: 1614
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2015 10:06 am    Titel: Handschellen versus Segufix Antworten mit Zitat

Enris hat folgendes geschrieben:
Während die Nr. 13 meiner Ansicht nach noch "gut bis optimal" zwischen Gewicht und Auflagefläche ist, wird die Nr. 15 zu schwer, um von der noch größeren Auflagefläche zu profitieren.

Und die Selbstverletzungsgefahr ist - wie angedeutet - auch nicht ohne. Dabei geht es nicht nur um Knie (ist schon "aua" genug Sad), sondern auch um Nervenabeklemmung ("Arrestantensyndrom"), aufgrund des hohen Gewichts, das auf kleiner Fläche auf einen Nervenkanal drücken kann ...


Beim UT sah ich keine dieser Zyklopen. Gibt es im Vollzugsdienst interne Anweisungen, wie eng und wo genau sie anzulegen sind? Zu locker, rutschen sie auf die Hand – gefährden Nerven. Zu eng – da quetschen sie möglicherweise den Abschluß von Elle und Speiche.

morphium hat folgendes geschrieben:
Dresden (~700-800 Haftplätze; ausschließlich für Männer) hat 3 solcher Räume. Da steht aber nicht mal ne Liege drin. Und dort wird mit Segufix am Boden festgemacht.


Sicherlich eine vernünftigere Lösung. Fazit aus Problemen mit den stählernen Brummern. Wink
_________________
Be careful – enjoy life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    handschellenforum.de Foren-Übersicht -> Hersteller: Europa (ohne GB) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum
Powered by phpBB 2.0.8 © 2001, 2002 phpBB Group